Winterseminar 2022/2023

Winterseminar: Der Weg des Lebens

Alte und neue Wege der Biographiearbeit

road-gb0bba0760_1920.jpg

Der Weg des Lebens

Alte und neue Wege der Biographiearbeit

 

Zeit: Ab 21. November 2022, 18:45 - 20.00 Uhr (jeweils wöchentlich)

Kursleiter: Wolfgang O. Fleischer

Kursgebühren: 120,00 Euro (inkl. MwSt.)

Online-Kurs: Live-Veranstaltung mit Video - 10 Meetings

Unterrichtsmaterialien: Bereitgestellt über den Campus Multimedia-View

Kursbuchung: Per E-Mail an info@multimedia-view.com

Nach Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Kursgebühren (inkl. MwSt).

Kostenfreier Rücktritt von der Kursbuchung bis 20.11: 2022 (1 Tag vor offirziellem Kursbeginn)

achieve-g03322544b_640.jpg
matth_analyse.jpg

Kontextinformation

Es vergeht wohl kein Tag, an dem wir nicht über das eigene Leben nachdenken. Wir haben Lebensziele, wir treffen Lebensentscheidungen, wir machen vieles richtig und manches womöglich falsch (oder umgekehrt!). Die eigene Lebensführung und Lebensgestaltung gehört zu den wichtigsten, aber auch vornehmsten Aufgaben, die sich auf unserer Lebensreise "auf Erden" stellt, doch wie wir alle wissen, ist die Sache nicht so einfach. Über die "rechte Art" des Lebens gibt es zwar eine Unmenge an Literatur, ja, die Buchindustrie macht Jahr für Jahr Milliarden-Umsätze mit ihren Lebensberatungs-Publikationen, ganz zu schweigen von der Unzahl von Psychologen und Coaches, die auch "lebenshelfend" ihr Geld verdienen. All dies deutet daraufhin, dass insbesondere der moderne Mensch oft genug ratlos vor seinen Lebensaufgaben und Lebensproblemen steht, einfach auch deswegen, weil er verlernt hat auf den einzig wirklichen Ratgeber, seine innere Stimme, zu hören und auf sie zu vertrauen.

 

 

Weisheitsliteraturen aus metamoderner Perspektive

Vertrauenswürdiger als die moderne Psychologie erscheinen mir allerdings die "alten" Weisheitsliteraturen zu sein, zumal dann, wenn sie nicht aus theologisch-dogmatischer Perspektive gelesen werden. Allerdings müssen die Chiffren, Symbole, Gleichnisse des Textes, den wir als Grundlage für unser Winterseminar genommen haben, semantisch decodiert und erschlossen werden, damit seine aktuell lebenspraktische Bedeutung sichtbar werden kann. Dieses gilt besonders für den Bericht des Matthäus, der die spirituell motivierte Biographie des Menschen entwickelt, der Jesus genannt wird. Die Frage wird sein: Ist es wirklich eine Beispiel-Biographie mit normativem Charakter - und wenn ja, was könnten wir aus ihr für den eigenen Lebensweg mitnehmen?

Im Seminar erarbeiten wir uns:

  • Ein gründliches Textverständnis des Matthäus-Berichts

  • Wir decodieren die wichtisten Chiffren, Symbole und Gleichnisse des Textes mit Hilfe der semantischen Analyse.

  • Wir versuchen die immanente Lebenslogik vom Lebens des Beispielgebers nachzuvollziehen: Welche Lebensphasen lassen sich aus der Musterbiographie ableiten?

Textstudium kein Selbstzweck

Doch ist die Textanalyse des Matthäus-Berichts "nur" die vorbereitende Übung. Es ist ja  klar, dass der hier geschilderte Weg Jesu ein paradigmatischer Weg, eben ein Beispielweg für den spirituell motivierten Menschen ist ("Ich bin der Weg", "Niemand kommt zum Vater denn durch mich", "Der Weg ist gerade und schmal".

 

Daher versuchen wir im Seminar beispielsweise die folgenden Fragen zu ergründen:

  • Welche Stufen lassen sich in der Biographie Jesu erkennen?

  • Lassen sich diese Lebensphasen auch in moderner Sprache (ohne Bibelbezug) formulieren?

  • Inwieweit entspricht das Lebensmodell Jesu dem Zeitgeist?

  • Was erfährt man aus der Beispielbiographie Jesu über den tieferen Sinn des Lebens?

  • Inwieweit kann ich mich auf dem eigenen Lebensweg an dem Beispielweg orientieren?

  • Inwieweit erkenne ich das Lebensmodell Jesu in meiner eigenen Biographie wider?

Vergleich der Lebensmodelle

Abschließend vergleichen wir im Seminar die Beispielbiographie Jesu mit -

  • Biographie Buddhas

  • Biographie Meister Eckharts

  • Biographien sogenannter "erfolgreicher" Menschen der Gegenwart